Stabilität.

Neues Jahr – neues Wachstum: Auch im vergangenen Geschäftsjahr ist EOS seinen Weg gegangen. „Gemeinsam mit meinen Kolleg*innen blicke ich auf das mit Abstand erfolgreichste Geschäftsjahr der EOS Gruppe zurück“, sagt CEO Klaus Engberding. Damit bezieht er sich nicht nur auf den Umsatz, den die wachstumstreibenden Regionen Deutschland, Westeuropa und Osteuropa generiert haben. Auch die technologischen Fortschritte in der Digitalisierung und die Weiterentwicklung der Unternehmenskultur waren wesentliche Erfolgsfaktoren. Investitionen flossen zudem in besicherte und unbesicherte Forderungspakete: Mit 651,3 Millionen Euro befindet sich das Volumen auf einem gewohnt hohen Niveau. 

Interview mit CEO Klaus Engberding

Der Konzernumsatz nach Regionen

Die Aufteilung des Gesamtumsatzes der EOS Gruppe im Geschäftsjahr 2019/20 auf die globalen Partnerunternehmen.
Das Umsatzergebnis des EOS Konzerns in den einzelnen Regionen für das Geschäftsjahr 2019/20.
Der Verlauf der Umsatzentwicklung der EOS Gruppe in den letzten vier Jahren zeigt eine durchgängig positive Entwicklung.

Die Umsatzentwicklung im Verlauf der letzten vier Jahre (in Mio. €)

Der EOS Konzern schließt das Geschäftsjahr 2019/20 mit einer deutlichen Ergebnissteigerung gegenüber dem bereits sehr erfolgreichen Vorjahr ab. Der Gesamtumsatz liegt mit 853,1 Millionen Euro um 4,8 Prozentpunkte über dem hervorragenden Vorjahreswert.

Geschäftsverlauf im Detail
Die EOS Gruppe konnte das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen in den letzten vier Jahren stetig steigern.

Ergebnisverlauf (EBITDA) der letzten vier Jahre (in Mio. €)

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag 2019/20 bei 343,4 Millionen Euro. Die Steigerung lässt sich vor allem auf eine substanzielle Geschäftsentwicklung in Osteuropa zurückführen.

Ergebnisverlauf im Detail

Erfolg.

Um knapp fünf Prozent steigerte der EOS Konzern den Umsatz im Geschäftsjahr 2019/20. Das entspricht einem Gesamtumsatz von 853,1 Millionen Euro oder einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 343,4 Millionen Euro. Das beste Ergebnis erzielten die osteuropäischen EOS Unternehmen mit einem Umsatzanstieg von über 30 Prozent. CEO Klaus Engberding sagt: „Zu diesem Erfolg maßgeblich beigetragen haben vor allem die Qualifikation, das Engagement und die Haltung unserer Mitarbeiter*innen.“ Ein weiterer Treiber war wie in den Vorjahren der Einsatz moderner Technologie. Allein im vergangenen Geschäftsjahr flossen über 25 Millionen Euro in die Weiterentwicklung der IT-Kernsysteme.

Bereits zum 16. Mal in Folge wird der EOS Konzern mit der Ratingnote A des Euler Hermes Ratings ausgezeichnet.

Euler Hermes Rating hat die EOS Gruppe zum 16. Mal in Folge mit der Ratingnote A ausgezeichnet.

Pressemitteilung lesen
Das Geschäftsjahr 2019/20 ist das bislang erfolgreichste in der Geschichte der EOS Gruppe.

„Ich blicke voll Stolz auf das letzte Geschäftsjahr. Es ist das erfolgreichste in der Geschichte der EOS Gruppe.“

Klaus Engberding, CEO der EOS Gruppe
Interview lesen

Investitionen in Forderungskäufe im Detail.

In dem Geschäftsjahr 2019/20 investierte die EOS Gruppe sowohl in unbesicherten als auch besicherten Forderungen.
Die Aufteilung in unbesicherte und besicherte Forderungen sowie Immobilien im Ländervergleich.

Jahresbericht Jahresbericht

Perspektive.

EOS verfolgt weiterhin systematisch seine Strategie. Das Ziel: eine Top 3 Position unter den Finanzinvestoren aller etablierten Märkte (mit Ausnahme der USA). Schon heute ist EOS Experte im Kauf von besicherten und unbesicherten Forderungsportfolios. Möglich machen das die technologische Vorreiterrolle und die internationale Ausrichtung der Gruppe. Im laufenden Geschäftsjahr rücken verstärkt die Bereiche organisationale Responsivität, das Empowerment der Mitarbeiter*innen und die Kooperation mit Startups in den Fokus. So wappnet EOS sich für bevorstehende Herausforderungen und blickt zuversichtlich in die Zukunft.

Die Basis für unseren Erfolg bilden technologische Fortschritte in der Digitalisierung und die kulturelle Weiterentwicklung durch neue Organisations- und Zusammenarbeitsmodelle. So sind wir heute und auch zukünftig ein stabiler, verlässlicher Partner.
Klaus Engberding, CEO der EOS Gruppe

Jetzt lesen:
Der EOS Jahresbericht 2019/20

Weitere Einblicke in das Geschäftsjahr 2019/20

EOS Konzern in Westeuropa: Leichtes Umsatzplus durch positive Geschäftsentwicklungen und Top-Position als Forderungskäufer.
Mehr erfahren
Die Region Osteuropa feiert mit einer Umsatzsteigerung von über 30 Prozent einen Rekordwert. EOS setzt sich hier in mehreren Ländern mit hohen Investitionen in Forderungsportfolios durch.
Mehr erfahren