EOS Deutscher Inkasso-Dienst GmbH

Informationspflichten EOS Deutscher Inkasso-Dienst GmbH

Nachstehend informieren wir Sie gem. Art. 13, 14 DS-GVO über die Verarbeitung Ihrer Daten.

Verantwortlich für die Datenverarbeitung

EOS Deutscher Inkasso-Dienst GmbH
Steindamm 71 
20099 Hamburg

Kontakt des Datenschutzbeauftragten

Datenschutzbeauftragte der EOS Deutscher Inkasso-Dienst GmbH, Steindamm 71, 20099 Hamburg oder unter datenschutz@eos-did.com

Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlage

Wir verarbeiten Daten von Unternehmern oder von Mitarbeitern von Unternehmen zur Vertragsanbahnung sowie zur Erfüllung des Vertrages gem. Art. 6 I b DSGVO.

Daten von Ansprechpartnern verarbeiten wir auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung gem. Art. 6 I f DSGVO.

Darüber hinaus verarbeiten wir Daten auf Grundlage unserer berechtigten Interessen zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, sowie für interne Verwaltungszwecke und einheitliche Kunden- und Interessentenansprache innerhalb der Unternehmensgruppe gemäß Art. 6 I f DS-GVO. Diese Daten speichern wir im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsfristen bzw. soweit und solange eine entsprechende Bearbeitung erfolgt.

Soweit wir gesetzlich dazu verpflichtet sind, verarbeiten wir Daten gem. Art. 6 I c DSGVO.

Datenkategorien und Datenherkunft

Wir verarbeiten folgende Kategorien von Daten: Stammdaten, Anschriftendaten, Kommunikationsdaten und Vertragsdaten. Die Daten wurden uns von Ihnen bzw. von Ihrem Unternehmen übermittelt oder aus öffentlich zugänglichen Datenquellen übernommen.

Empfänger

Wir geben Daten nur zur Erfüllung der oben genannten Verarbeitungszwecke an weitere Unternehmen der EOS Gruppe, Dienstleister (z.B. Post, Telekommunikation) oder Auftragsverarbeiter weiter. In bestimmten Fällen können wir gesetzlich verpflichtet sein, Ihre Daten an Behörden zu übermitteln, z.B. im Rahmen der Steuergesetze.

Soweit möglich arbeiten wir ausschließlich mit europäischen Anbietern zusammen. Ist dies in bestimmten Fällen nicht möglich, z.B. weil es kein entsprechendes Angebot gibt, nutzen wir auch Dienstleister mit Firmensitz außerhalb der Europäischen Union. Die Datenspeicherung und -verarbeitung findet dabei grundsätzlich in Rechenzentren innerhalb der Europäischen Union statt. Sofern Ihre Daten in Ausnahmefällen außerhalb der EU verarbeitet werden stellt EOS sicher, dass die Bestimmungen der Art. 44 ff DS-GVO eingehalten werden.

Dauer der Speicherung

Personenbezogene Daten werden bis zur vollständigen Erreichung der oben genannten Zwecke verarbeitet. Hierzu gehören auch Nachweispflichten und gesetzliche Aufbewahrungspflichten u.a. gemäß Abgabenordnung (AO), des Handelsgesetzbuchs (HGB) und des Umsatzsteuergesetzes (UstG).

Rechte der betroffenen Person

Ihnen stehen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte nach Art. 15 bis 21 DS-GVO zu: Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit.

Außerdem steht Ihnen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung zu, die auf Art. 6 I f) DS-GVO beruht.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Sie haben gemäß Art. 77 DS-GVO das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes wenden. Die für unser Unternehmen zuständige Aufsichtsbehörde ist: Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Ludwig-Erhard-Straße 22, 20459 Hamburg.

Nachstehend informieren wir Sie gem. Art. 13 und 14 DS-GVO über die Verarbeitung Ihrer Daten.

Verantwortlich für die Datenverarbeitung

EOS Deutscher Inkasso-Dienst GmbH
Steindamm 71 
20099 Hamburg

Kontakt des Datenschutzbeauftragten

Datenschutzbeauftragte der EOS Deutscher Inkasso-Dienst GmbH, Steindamm 71, 20099 Hamburg oder unter datenschutz@eos-did.com

Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlage

Wir verarbeiten Daten von Unternehmern oder von Mitarbeitern von Unternehmen zur Vertragsanbahnung sowie zur Erfüllung des Vertrages gem. Art. 6 I b DS-GVO.
Darüber hinaus verarbeiten wir Daten auf Grundlage unserer berechtigten Interessen zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, sowie für interne Verwaltungszwecke und einheitlicher Ansprache innerhalb der Unternehmensgruppe gemäß Art. 6 I f DSGVO.
Soweit wir gesetzlich dazu verpflichtet sind verarbeiten wir Daten gem. Art. 6 I c DSGVO.

Datenkategorien und Datenherkunft

Wir verarbeiten folgende Kategorien von Daten: Stammdaten, Anschriftendaten, Kommunikationsdaten, Vertragsdaten und Bank- und Zahlungsverkehrsdaten. Die Daten aus den genannten Datenkategorien wurden uns von Ihnen übermittelt.

Empfänger

Wir geben Daten nur zur Erfüllung der oben genannten Verarbeitungszwecke an weitere Unternehmen der EOS Gruppe, Dienstleister (z.B. Post, Telekommunikation) oder Auftragsverarbeiter weiter. In bestimmten Fällen können wir gesetzlich verpflichtet sein, Ihre Daten an Behörden zu übermitteln, z.B. im Rahmen der Steuergesetze.

Soweit möglich arbeiten wir ausschließlich mit europäischen Anbietern zusammen. Ist dies in bestimmten Fällen nicht möglich, z.B. weil es kein entsprechendes Angebot gibt, nutzen wir auch Dienstleister mit Firmensitz außerhalb der Europäischen Union. Die Datenspeicherung und -verarbeitung findet dabei grundsätzlich in Rechenzentren innerhalb der Europäischen Union statt. Sofern Ihre Daten in Ausnahmefällen außerhalb der EU verarbeitet werden stellt EOS sicher, dass die Bestimmungen der Art. 44 ff DS-GVO eingehalten werden.

Dauer der Speicherung

Personenbezogene Daten werden bis zur vollständigen Erreichung der oben genannten Zwecke verarbeitet. Hierzu gehören auch Nachweispflichten und gesetzliche Aufbewahrungspflichten u.a. gemäß Abgabenordnung (AO), des Handelsgesetzbuchs (HGB) und des Umsatzsteuergesetzes (UstG).

Rechte der betroffenen Person

Ihnen stehen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte nach Art. 15 bis 22 DS-GVO zu: Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung und auf Datenübertragbarkeit.

Außerdem steht Ihnen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung zu, die auf Art. 6 I f) DS-GVO beruht.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Sie haben gemäß Art. 77 DS-GVO das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes wenden. Die für unser Unternehmen zuständige Aufsichtsbehörde ist: Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Ludwig-Erhard-Straße 22, 20459 Hamburg.

Nachstehend informieren wir Sie gem. Art. 13 und 14 DS-GVO über die Verarbeitung Ihrer Daten.

Verantwortlich für die Datenverarbeitung

EOS Deutscher Inkasso-Dienst GmbH
Steindamm 71 
20099 Hamburg

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Datenschutzbeauftragte der EOS Deutscher Inkasso-Dienst GmbH, Steindamm 71, 20099 Hamburg oder unter datenschutz@eos-did.com

Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlage
Wir verarbeiten Daten von Bewerbern, die wir im Rahmen des Bewerbungsprozesses erheben gem. Art. 88 DSGVO i.V.m. § 26 BDSG, um die Eignung für eine Stelle zu prüfen und das Bewerbungsverfahren durchzuführen. Im Rahmen des Bewerbungsprozesses kann es zum Einsatz von unterstützenden Diagnosetools kommen in denen wir weitere Daten beim Bewerber erheben.
Darüber hinaus verarbeiten wir Daten auf Grundlage unserer berechtigten Interessen zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, sowie für interne Verwaltungszwecke und zentralem Recruitment innerhalb der Unternehmensgruppe gemäß Art. 6 I f DSGVO.

Datenkategorien und Datenherkunft
Wir verarbeiten folgende Kategorien von Daten: Stammdaten, Anschriftendaten, Personeneigenschaften, Kommunikationsdaten, Vertragsdaten, Bank- und Zahlungsverkehrsdaten. Die Daten aus den genannten Datenkategorien wurden uns von Ihnen übermittelt.

Empfänger
Wir geben Daten nur zur Erfüllung der oben genannten Verarbeitungszwecke an weitere Unternehmen der EOS Gruppe, Dienstleister (z.B. Post, Telekommunikation) oder Auftragsverarbeiter weiter.

Soweit möglich arbeiten wir ausschließlich mit europäischen Anbietern zusammen. Ist dies in bestimmten Fällen nicht möglich, z.B. weil es kein entsprechendes Angebot gibt, nutzen wir auch Dienstleister mit Firmensitz außerhalb der Europäischen Union. Die Datenspeicherung und -verarbeitung findet dabei grundsätzlich in Rechenzentren innerhalb der Europäischen Union statt. Sofern Ihre Daten in Ausnahmefällen außerhalb der EU verarbeitet werden stellt EOS sicher, dass die Bestimmungen der Art. 44 ff DS-GVO eingehalten werden.

Dauer der Speicherung
Daten von Bewerberinnen und Bewerbern werden im Falle einer Absage nach 6 Monaten anonymisiert.
Sollten Sie im Rahmen des Bewerbungsverfahrens eine Zusage für eine Stelle erhalten haben, werden die Daten aus dem Bewerberdatensystem in unser Personalinformationssystem überführt.

Rechte der betroffenen Person
Ihnen stehen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte nach Art. 15 bis 22 DS-GVO zu: Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung und auf Datenübertragbarkeit.

Außerdem steht Ihnen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung zu, die auf Art. 6 I f) DS-GVO beruht.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde
Sie haben gemäß Art. 77 DS-GVO das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes wenden. Die für unser Unternehmen zuständige Aufsichtsbehörde ist:  Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Ludwig-Erhard-Straße 22, 20459 Hamburg

(Stand Mai 2022)