Zusammen wissen wir mehr.

Joachim Göller vom Center of Analytics erklärt, was das neue Inkasso von EOS kann und warum es nicht in jedem Land auf die gleiche Art läuft.

Jahresbericht

Europaweit Know-how rund um datengetriebenes Inkasso bei EOS aufbauen – das ist das Ziel des Center of Analytics, kurz CoA. Als Bereichsleiter führen Sie mit Ihrem Team die analytische Plattform des CoA nach und nach ein. Wie gehen Sie dabei vor?

Joachim Göller: Die technische Anbindung der Inkasso-Systeme an die Plattform ist nur ein Aspekt. Zusätzlich schulen wir die Data-Scientists der EOS Unternehmen in allen Ländern. Sie sollen auf der Plattform selbst algorithmische Modelle entwickeln, welche die Erfolgsaussichten unterschiedlicher Inkassoabläufe einschätzen können. Wir vernetzen die Entwickler aus den verschiedenen Unternehmen, damit sie ihre Ergebnisse teilen können. Schließlich stellen wir uns überall ähnliche Fragen, zum Beispiel, wann wir einen Fall ins gerichtliche Mahnverfahren geben sollten. Wenn ein EOS Unternehmen dafür ein Modell entwickelt hat, können es die übrigen EOS Gesellschaften adaptieren. Dabei müssen die Inkasso-Systeme natürlich die nationalen gesetzlichen Vorgaben berücksichtigen, zum Beispiel, wie wir mit säumigen Zahlern Kontakt aufnehmen können. Daran passen wir die Modelle und Systeme an.

Kommt die Plattform nur im Inkassoprozess zum Einsatz?

Göller: Vorerst ja. Künftig wird sie uns auch bei der Bewertung von unbesicherten B2C-Forderungspaketen helfen. Sie spielt immer dann ihre Stärken aus, wenn wir große Datenmengen analysieren müssen. Die Algorithmen ermöglichen es uns in Zukunft, bei Forderungskäufen noch fairere Preise zu bieten.

Welche Vorteile bringt das neue Inkasso säumigen Zahlern?

Göller: Wir können säumige Zahler in Zukunft einfacher auf dem Kanal ansprechen, der für sie am bequemsten ist. Indem wir sie schneller erreichen, helfen wir ihnen, unnötige Kosten zu vermeiden – und können den Vorgang rascher bearbeiten.

Wie profitieren Kunden von den datengetriebenen Inkasso-Systemen?

Göller: Wenn wir die richtige Inkassoaktion zum richtigen Zeitpunkt ausführen, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Verbraucher ihre Außenstände begleichen. Darüber hinaus entwickeln wir mit der Kombination aus unserer Erfahrung und digitalen Technologien neue Vorgehensweisen. Etwa erproben wir, wie ein Anschreiben formuliert sein sollte, damit ein Brief den jeweiligen säumigen Zahler optimal anspricht, was Inhalt, Tonalität und Verständlichkeit angeht. Auf diese Weise verhelfen wir unseren Auftraggebern zu einem schnelleren und höheren Geldeingang. Gleichzeitig schützen wir die Beziehung zu ihren Kunden.

Teilen

Drucken